Stadt räumt Marienplatz und Feuersee

Stadt räumt Marienplatz und Feuersee

Nachdem sich immer mehr Anwohner über nächtliche Ruhestörungen und die Vermüllung am Marienplatz und am Feuersee beschwert hatten, hat die Stadt Stuttgart vergangene Woche ein Aufenthgaltsverbot von Samstag 0 Uhr bis Sonntag 6 Uhr an diesen Plätzen erlassen. Dieses Aufenthaltsverbot ist nun an diesem Wochenende erstmals in Kraft getreten und wurde von der Polizei und einem Dienstleister auch umgesetzt. Mit Lautsprecherdurchsagen wurden die Anwesenden um Mitternacht zum Verlassen der Plätze aufgefordert. Nach Polizeiangaben lief die Räumung am ersten Wochenende auch friedlich und ohne größere Zwischenfälle. Allerdings sind viele Jugendliche daraufhin noch zum Schlossplatz weiter gezogen. Die Polizei musste in der Nacht zwar etliche Körperverletzungsdelikte aufnehmen, insgesamt aber ziehen die Beamten ein erstes positives Fazit.