Stadt beteiligt sich an der interkulturellen Woche

Vom 25. September bis zum 2. Oktober findet in ganz Deutschland die interkulturelle Woche statt. Daran beteiligt sich auch die Stadt Neu-Ulm. Unter dem diesjährigen Motto “#offen geht” sollen städtische Einrichtungen zu Objekten des Austauschs, des Kennenlernens und des Miteinanders werden. Neu-Ulm startet bereits zwei Tage früher als der Rest Deutschlands am 23. September. Los geht es mit einem Pop-Up Space rund um die Neu-Ulmer “Bänke der Begegnung”.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick