Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen mutmaßlichen Kaufhauserpresser

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen mutmaßlichen Kaufhauserpresser

Die Staatsanwaltschaft Ulm hat Anklage gegen einen 63-Jährigen erhoben. Er steht im Verdacht, ein Kaufhaus in der Ulmer Innenstadt erpresst zu haben. Im Oktober vergangenen Jahres ist es zu einem Großeinsatz der Polizei in diesem Kaufhaus gekommen. Der Grund ist eine Bombenattrappe in der Filiale gewesen. Zeitgleich ist eine Geldforderung von mehr als einer Million Euro bei dem Kaufhaus eingegangen. Der Erpresser hat gedroht, wenn seine Forderung nicht erfüllt werden sollte, werde dieser eine echte Bombe in der Filiale platzieren. Kurze Zeit später konnte der mutmaßliche Täter jedoch gefasst werden. Bei einer Verurteilung drohen ihm mehrere Jahre Haft.