Sportergebnisse vom Wochenende

Sportergebnisse vom Wochenende

Wieder kein Auswärtssieg für den 1.FC Heidenheim. Am Samstag ist der FCH zu Gast im hohen Norden bei Holstein Kiel gewesen. Die Heidenheimer kommen erst in Halbzeit zwei richtig ins Spiel, kassieren aber etwas überraschend das 0:1. Allerdings stemmt sich der FCH gegen die drohende Niederlage und kommt in Minute 71 zum verdienten Ausgleich durch Toptorjäger Tim Kleindienst. Es bleibt beim 1:1, am Ende eine gerechte Punkteteilung. Damit rutscht der FCH in der Tabelle auf Platz acht ab. Das nächste Spiel ist am Freitag um 18:30 Uhr zuhause gegen Fortuna Düsseldorf. Play-Off Teilnahme gesichert! Die Basketballer von ratiopharm Ulm, gewinnen am Freitagabend auswärts gegen Medi Bayreuth. Eine gefestigte Defense und ein stark aufgelegter Sindarius Thornwell entscheiden am Ende die Partie zugunsten der Ulmer. Zwar halten die Franken über weite Teile gut mit, werden den Ulmern aber nie richtig gefährlich. Der Endstand lautet 73:80. Damit hat ratiopharm Ulm das Ticket für die KO-Runde vorzeitig gelöst und steht auf einem souveränen fünften Platz. Das Hochspannungs-Aufstiegsrennen in der Regionalliga Süd-West geht weiter. Auch in Gießen geht der SSV Ulm 1846 Fußball am Ende als Sieger vom Platz. Lange steht es 0:0, in Minute 60 und 64 dann Nicholas Jann mit dem Doppelschlag. 2:0 für die Spatzen ist auch das Endergebnis. Im Gleichschritt mit dem SV Elversberg geht es also in die letzten drei Partien der Saison um den Aufstieg in die dritte Liga.
Der VfR Aalen macht einen Punkt im Abstiegskampf gut. Vor heimischer Kulisse trennen sich der VfR und Rot-Weiss Koblenz mit 0:0. Damit lassen sich die Aalener allerdings Big Points entgehen. Mit einen Sieg gegen die direkte Konkurrenz wäre ein kleiner Befreiungsschlag aus dem Tabellenkeller möglich gewesen. Das Biketherock Festival in Heubach. Ein Wochenende für jeden Mountainbike-Fan. Viel Radsportbegeisterte sind am Samstag und Sonntag zu Besuch gewesen und haben über actiongeladene Pumptrack- und Eliterennen gestaunt. Ein Highlight des Wochenendes – Mit Luca Schwarzbauer und David List fahren zum ersten Mal zwei Deutsche an die Spitze der internationalen Mountainbike Bundesliga.