Sozialbetrug: Neu-Ulmer Unternehmerin muss für zwei Jahre ins Gefängnis

Sozialbetrug: Neu-Ulmer Unternehmerin muss für zwei Jahre ins Gefängnis

Eine 36-jährige Frau aus dem Kreis Neu-Ulm muss für zwei Jahre ins Gefängnis. Das hat das Amtsgericht in Neu-Ulm entschieden. Die Unternehmerin hatte mit ihrem Mann zwischen 2011 und 2013 fast 90 Angestellte gar nicht, zu spät oder unter falschen Angaben bei der Sozialversicherung gemeldet.