So funktioniert Digitalisierung im Tiefbau

So funktioniert Digitalisierung im Tiefbau

Digital den Blick ins Erdreich wagen und damit viel Zeit – und auch Geld sparen. Das soll Tiefbau 2.0 zukünftig leisten. Um Kollegen aus der Branche mit den neuen Technologien vertraut zu machen, veranstaltet die Firma MTS Innovationstage – mitten in einer Baustelle.

Eine Schaubaustelle bei der Firma MTS in Hayingen zeigt derzeit, wie Arbeitsabläufe im Tiefbau künftig digitalisiert und automatisiert werden. Zu ihren Innovationstagen am 22. und 23. April hat das Maschinenbauunternehmen verschiedene Vertreter aus der Branche eingeladen, um sie von den Vorteilen der sogenannten „BIM“-Methode zu überzeugen. BIM steht für Building Information Modeling und beschreibt eine Arbeitsmethode, bei der Auftraggeber, Planer und Ausführende digital miteinander vernetzt sind und zugunsten schnellerer und effizienterer Projektausführung.