So funktionieren die Impfangebote in der Region

So funktionieren die Impfangebote in der Region

Die großen Impfzentren in der Region sind seit Ende September geschlossen – deswegen sind Städte und Kommunen meistens darauf angewiesen, selbst mit eigenen Impfaktionen kreativ zu werden. Doch egal wo – der Andrang ist in den vergangenen Wochen höher als erwartet. Deswegen kommt es häufig zu langen Wartezeiten und Unklarheiten bei den Impfwilligen, ob sie überhaupt noch eine Spritze bekommen. Gerade in der kalten Jahreszeit ist das besonders schwierig für Bürgerinnen und Bürger zu akzeptieren.

Das Journal hat sich eine Impfaktion in Bodenseekreis mal genauer angeschaut – und auch die Leute, die sich dort impfen lassen, zur Organisation befragt.