So arbeitet der Landkreis Neu-Ulm im Katastrophenfall

So arbeitet der Landkreis Neu-Ulm im Katastrophenfall

Vor genau zwei Wochen hat Bayern Ministerpräsident Markus Söder den Katastrophenfall ausgerufen. In Neu-Ulm wurde daraufhin sofort die Führungsgruppe Katastrophenschutz zusammengerufen – aus dem Landratsamt wurde ein Lagezentrum. Etwa 80 Mitarbeiter sind auf genau solche Situationen vorbereitet und trainieren monatlich dafür. Rund um die Uhr ist der Stab jetzt damit beschäftigt, die Maßnahmen im Landkreis Neu-Ulm zu koordinieren. Etwa wenn es darum geht, Kliniken und Hausärzte auszurüsten und vorzubereiten.