Seifenkistenrennen in Ringschnait

Seifenkistenrennen in Ringschnait

Das war ein feucht-fröhliches Vergnügen: Bei Regenwetter und kühlen Temperaturen sind am Wochenende zwölf Männer, sieben Frauen und ein Jugendlicher beim Seifenkistenrennen in Ringschnait bei Biberach an den Start gegangen. Mit ihren zum Teil fantasievoll gestalteten Gefährten bretterten sie die mehrere hundert Meter lange Strecke bis zur Ringschnaiter Festhalle hinunter, dass das Regenwasser nur so spritzte. Als das Rennen im Vorjahr zum ersten Mal stattfand, waren nur Männer am Start. Die Frauen, die damals zusahen, hatten getönt, dass sie das mindestens so gut könnten wie die Herren. Dieses Jahr gab es deshalb kein Zurück mehr und so stellten die Damen ihre Fahrkünste unter Beweis. Bei den Männern blieb diesmal alles beim alten: Die Jungs von der Feuerwehr verteidigten ihren Sieg aus dem Vorjahr.