Schwerer Verkehrsunfall auf B28

Am Montagabend ist es auf der B28 zwischen Feldstetten und Römerstein zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer geriet aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Neun Verletzte mussten versorgt werden, eine Beifahrerin wurde tödlich verletzt. Meldungen, dass es sich bei dem Unfallwagen um ein autonomes Fahrzeug handelt, wurden von BMW dementiert. Das Fahrzeug war demnach mit Fahrerassistenten ausgestattet, die Verantwortung liegt hierbei immer noch beim Fahrer. Dennoch konnten auch moderne Assistenzsysteme den Unfall nicht verhindern. Die Bergung der Opfer und Fahrzeuge dauerte bis in die Nacht hinein. Sowohl die Polizei, Sachverständige als auch BMW selbst untersuchen nun den Unfall.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick