Schwäbischer Wengerter hilft Winzer im Ahrtal bei Wiederaufbau

Schwäbischer Wengerter hilft Winzer im Ahrtal bei Wiederaufbau

Die Flutkatastrophe im Juli war eine nationale Tragödie. Allein im Ahrtal starben 134 Menschen. Der Wiederaufbau der Region läuft, kann jedoch noch Jahre dauern. Direkt nach der Flut haben unzählige Privatpersonen ihre Hilfe angeboten. Der schwäbische Wengerter Werner Kuhnle ist mit einem Winzer in Altenahr befreundet. Bisher hat er Lukas Sermann finanziell aus der Ferne unterstützt. Am Donnerstag fährt Kuhnle selber mit einigen seiner Mitarbeiter nach Altenahr, um dort 40 Ar Weinbergfläche des Weinguts Sermann wieder aufzubauen.

Dafür hat das Weingut Kuhnle aus Weinstadt-Strümpfelbach eine kleine Spendenaktion gestartet. Wer wollte konnte eine Patenschaft für einen der Wengerterpfosten übernehmen, die von morgen an bis Sonntag in Altenahr in den Boden eingebracht werden. Daran werden die Drähte befestigt, an denen sich die Weinreben festklammern. Mehrere Hundert dieser Stickel bringen Kuhnle und seine Mitarbeiter mit. Bei der Spendenaktion kam so viel zusammen, dass auch Draht und Verankerungen gekauft werden können, die vor Ort verwendet werden sollen.

Für Werner Kuhnle ist es die erste Fahrt ins Katastrophengebiet. Eigentlich wollte er seinem Freund schon früher persönlich helfen, doch der nasse Sommer im vergangenen Jahr hat einiges an Arbeit in den eigenen Weinbergen benötigt. Seine Hilfe will Kuhnle mit dem Aufbau über das Wochenende aber nicht beenden. Wenn er wiederkommt, hat er einen besseren Überblick, was die Menschen vor Ort noch immer benötigen. Dann will er weitere Sachspenden über sein Weingut in Strümpfelbach organisieren.

Kontakt zum Weingut Kuhnle