Schusswechsel in Esslingen

Schusswechsel in Esslingen

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermitteln Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen ermitteln wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung nach einer Auseinandersetzung. Bei der wurde am Montagabend ein 23-Jähriger durch einen Schuss schwer verletzt. Aus noch ungeklärten Gründen war es gegen 21.15 Uhr im Bereich des Kreisverkehrs in der Wäldenbronner Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen offenbar zweier Gruppen gekommen. Die zunächst verbal geführten Streitigkeiten eskalierten derart, dass wohl auch Pfefferspray eingesetzt worden sein soll. Zudem erlitt ein beteiligter 23-Jähriger eine Schussverletzung am Bein. Der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Ablauf der Streitigkeiten aufgenommen. Diese dauern an. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge im dortigen Bereich wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter Telefon

0711/3990-0 bei der Kriminalpolizei zu melden.