Schule als Staat: Schubart Gymnasium verwandelt sich für fünf Tage in einen Staat

Was gehört zu einem funktionierenden Staat dazu? Klar, eine Regierung, eine Verfassung, Betriebe und natürlich die Bürger, die sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen. Das Zusammenspiel ist komplex. Die Gewalten des Staates müssen klar definiert und Rollen verteilt werden. Das Projekt „Schule als Staat“ soll Schülern das System „Staat“ greifbar machen. Nicht nur in der Theorie: Die Schüler simulieren fünf Tage lang einen Staat, sie stellen selbst eine demokratische Regierung und schaffen einen Arbeitsmarkt. Wie genau das aussieht, zeigt das Schubart Gymnasium in Ulm. Am Mittwoch hat sich die Schule in die „United States of Schubart“ verwandelt.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick