Schottische Hochlandrinder weiden im Naturpark Schönbuch

Schottische Hochlandrinder weiden im Naturpark Schönbuch

Das Goldersbachtal gehört mit seinen vielfältigen Strukturen zu den besonderen Bereichen im Naturpark Schönbuch. Um die dort lebenden Tierarten zu erhalten, ist die Offenhaltung der Wiesenbereiche, die ohne eine regelmäßige Pflege schnell zuwachsen würden, entscheidend. Momentan übernehmen Schottische Hochlandrinder diese Aufgabe. Die besonders unempfindlichen Tiere sollen bei der Offenhaltung der Grünlandflächen helfen, die ohne regelmäßige Pflege schnell zuwachsen würden. Außerdem soll so für eine Steigerung der Artenvielfalt gesorgt werden. Die Beweidung durch die Hochlandrinder ist besonders ressourcenschonend. Früher wurden die Flächen mittels einer speziellen Mulchraupe gemulcht. Die Maschine hat jedoch einen wesentlich höheren CO2-Ausstoß als die Beweidung mit den Tieren.