Schmerzfrei übers Wasser schweben: THU will Rudersitz revolutionieren

Schmerzfrei übers Wasser schweben: THU will Rudersitz revolutionieren

Läufer lassen sich Schuhe anpassen, Tennisspieler den Schläger optimal bespannen, für Wintersportler wird die Bindung eingestellt und Biathleten personalisieren ihre Schusswaffe… nur Ruderinnen und Ruderer, die ziehen ihre Bahnen bislang auf gleichgefertigten Sitzen von der Stange. Ein schmerzendes Hinterteil und falsche Bewegungsabläufe können die Folge sein. Doch an der Technischen Hochschule Ulm tüftelt ein Forschungsteam schon an Abhilfe: Ergo-Seats sollen die Lösung sein. Rudersitze aus dem 3-D-Drucker, die individuell an Bewegungsabläufe und Körperbau der Sportlerinnen und Sportler angepasst sind. Die erste Entwicklungsphase ist abgeschlossen, nun hoffen die Forschenden auf weitere Fördermittel, um den individuellen Rudersitz aufs nächste Level zu heben.