Schlachthof Gärtringen ist geschlossen – Landrat begründet Entscheidung

Schlachthof Gärtringen ist geschlossen – Landrat begründet Entscheidung

Wenige Tage nach Auftauchen des Skandalvideos der SOKO Tierschutz hat der Landkreis Böblingen den Schlachtbetrieb am Schlachthof Gärtringen untersagt. Landrat Roland Bernhard begründet seine Entscheidung. Der Schlachthof ist schon vorher durch Missstände aufgefallen, das Video hat das Fass nun wohl zum Überlaufen gebracht.

Der Betreiber des Schlachthofs kann das nicht nachvollziehen. Auch er hat sich heute schriftlich zu dem Beschluss geäußert: Die Anordnung von Landrat Bernhard erfolgte aus unserer Sicht ohne Not, oder eine aktuelle Notwendigkeit bezüglich des Tierschutzes. Von den Verantwortlichen wurden zwischenzeitlich weitere kurzfristige Maßnahmen eingeleitet und umgesetzt. Bauliche Veränderungen zur Verbesserung des Tierschutzes im Gärtringer Schlachthof sind bereits seit längerer Zeit in der detaillierten Planung. Aufgrund der Verfügung wurden gestern Abend alle Nutzer des Gärtringer Schlachthofes darüber informiert, dass wir vorübergehend ab Montag nicht mehr schlachten dürfen. Da unsere Metzgereien und Direktvermarkter ihre Kunden auch weiterhin, wie bisher, mit guten Fleisch- und Wurstwaren versorgen möchten, sind sie gezwungen sich sofort nach alternativen Schlachtmöglichkeiten umzusehen. Diese sind in unserer näheren Region nicht mehr vorhanden. Betroffen sind rund 60 Metzgereien und Direktvermarkter und etwa die gleiche Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe. Aktuell klären die Landwirte in Abstimmung mit ihren Metzgern, wohin sie ihr Schlachtvieh in Zukunft bringen können. Ein großer Teil der Tiere wird überregional vermarktet werden müssen.

 Wenn unsere Metzgereien und Landwirte eine Anschlusslösung für die momentane Notsituation gefunden haben wird es mehr als schwer sein, wenn nicht gar unmöglich sie an den Schlachthof nach Gärtringen zurückzuholen. Selbst wenn ein für den Landrat stimmiges Gesamtkonzept von der Schlachthof eG vorgelegt wird und die Freigabe zur Wiederaufnahme der Schlachtung erfolgen würde. Die endgültigen Auswirkungen aus den Schlachthof Gärtringen können wir erst in der Zukunft beurteilen.