Saisonende für die Bodenseeschifffahrt

Saisonende für die Bodenseeschifffahrt

Stürme, Flauten, Untiefen: Die Schifffahrt ist immer von äußeren Einflüssen abhängig. Auch auf dem Bodensee ist das so: Für die Bodensee-Schiffsbetriebe geht die Saison zu Ende. Das zweite Jahr unter Corona-Bedingungen und ein verregneter Sommer haben auch der Weißen Flotte zugesetzt. Die Passagiere blieben aus, die Kassen dadurch leer. Wir blicken zurück auf das eher durchwachsene Jahr und sprechen mit dem Schiffsführer Herbert Grübel. Der Kapitän arbeitet seit mehr als vierzig Jahren bei den Bodensee-Schiffsbetrieben. Die MS Bayern steht unter seinem Kommando. Zwischen Bug und Heck, Steuerbord und Backbord fühlt er sich wohl. Uns erzählt der Schiffsführer, wie sich das nunmehr zweite Corona-Jahr für ihn angefühlt hat