Rosen, Kräuter und Tomaten: Im Kreismustergarten kann sich jeder Inspiration holen

Rosen, Kräuter und Tomaten: Im Kreismustergarten kann sich jeder Inspiration holen

Immer mehr Menschen wünschen sich einen eigenen Garten, wissen bei all den verschiedenen Blumen- und Gemüsesorten aber nicht, was das richtige für sie ist. Hier in Weißenhorn findet sich für jeden die richtige Inspiration, egal obs in Richtung Obst und Gemüse oder Richtung Rosen gehen soll. Rudolf Siehler, Kreisfachberater für Gartenbau und Landespflege, ist allerdings wichtig, dass der Garten nicht nur großartig aussieht, sondern auch die Insekten was davon haben. Immerhin gibt es allein in Bayern etwa 140 000 Hektar Privatgrün, also genauso viel wie die Fläche der Naturschutzgebiete.

Obstbäume gibt’s hier ziemlich viele. Aber nicht nur die normalen Apfel- und Birnensorten, die wir so kennen, sondern seeehr seltene, zwischenzeitlich sogar verschollene Sorten. Und zwar im ganz neuen Obsterhaltungsgarten – quasi dem Ort für verloren geglaubtes pflanzliches Erbe als eine Art Genpool.

Insgesamt ist der Kreismustergarten 2 Hektar groß. Und somit gibt’s auch genug Platz für einen richtigen Steingarten. Ausgelöst durch die Steinmanie in den Gärten sind die Verantwortlichen vor 5 Jahren auf die Idee gekommen, zu zeigen, wie das richtig geht.