Roggenburger Weiher wird abgefischt

Roggenburger Weiher wird abgefischt

Der Roggenburger Weiher im Kreis Neu-Ulm – Der 28 Hektar große Teich wirkt momentan als sei er ausgetrocknet. Aber keine Angst: Bald füllt er sich wieder. Noch bis morgen wird dort nämlich abgefischt. Innerhalb von drei Tagen werden alle Fische von einer Fischzucht aus dem Weiher geholt bevor der See dann wieder langsam aufgefüllt wird. Circa 11 bis 13 Tonnen Fisch verlassen den Weiher auf diesem Weg. Die meisten von ihnen landen aber nicht auf einem Teller, sondern direkt wieder in einem anderen See. Zum Beispiel von Angel- oder Fischervereinen. Dem 28 Hektar großen Weiher tut die jährliche Prozedur auch gut. Wird er nicht abgelassen versumpft und vermodert er, im schlimmsten Fall kippt das Gewässer. Das würde bedeuten, dass nicht mehr genug Sauerstoff im Wasser ist und die Fische verenden.