Rhythmische Sportgymnastinnen träumen noch von Tokio

Rhythmische Sportgymnastinnen träumen noch von Tokio

Spitzensportler werden ja oft dafür bewundert, dass sie Dinge machen können, die wir “normalen Menschen” nicht hinbekommen, bzw. nicht mal wissen, wie man das machen könnte. Und bei der Rhythmischen Sportgymnastik stellt man sich diese Frage quasi pausenlos. Wir haben das Nationalteam in Schmiden besucht. Dort hat das Nationalteam von Trainerin Camilla Pfeffer seit nunmehr einem Jahr keinen Wettkampf mehr gehabt. Bis jetzt. Denn am kommenden Wochenende findet dort das 26. Gymnastik International statt-zum ersten Mal digital. Es soll der Auftakt in ein erfolgreiches Jahr mit dem Highlight der Olympiaqualifikation werden.