Renningen leuchtet für sterbenskranke Kinder

Renningen leuchtet für sterbenskranke Kinder

Wenn das eigene Kind todkrank ist und nicht mehr lange zu leben hat, muss das für die ganze Familie wohl eine schier nicht auszuhaltende Situation sein. Um genau diese Familien aber in schwierigen Momenten zu unterstützen, setzt sich der Verein der Palliativ-Care-Teams ein. Mithilfe von Spenden. Doch die sind in der Corona-Kris nicht leicht zu bekommen. Deshalb haben sie sich in Renningen nun eine besondere Aktion einfallen lassen: Mit einem Fackellauf am Samstag hat der Verein auf sich aufmerksam gemacht und Spenden gesammelt. Die werden etwa für die Finanzierung einer Psychologenstelle am Olgahospital , die Errichtung eines Trauerraums und die Erfüllung letzter Wünsche genutzt. 

Wer mehr über die Aktionen der Palliativ-Care-Teams erfahren, oder den Verein finanziell unterstützen möchte, kann sich bei der Vorsitzenden Martina Steinbrenner (www.verein-pct.de) informieren.