Renaturierung der Prim ist nicht in Sicht

Renaturierung der Prim ist nicht in Sicht

Seit Jahrzehnten ist die Renaturierung der Prim angedacht, aber bisher hat sich kaum etwas getan. Die EU will, dass bis 2020 alle Zuflüsse wie die Prim in einen ökologisch sauberen Zustand versetzt werden. Geschieht dies nicht, drohen den Kommunen Strafzahlungen. Zwischen 300 000 und 400 000 Euro würde es kosten, dem Bach seinen ursprünglichen kurvigen Verlauf zurückzugeben.