Regierungspräsidium erläutert Kehrtwende zur Luftreinhaltung

Regierungspräsidium erläutert Kehrtwende zur Luftreinhaltung

Die Ravensburger Stadtverwaltung ist erleichtert, Umweltschützer entsetzt: Das Regierungspräsidium Tübingen wird vorerst doch keinen Luftreinhalteplan erlassen. Grund sind neue Messungen im Mai und Juni. Sie haben ergeben, dass die Stickoxidwerte unter den gesetzlichen Grenzwerten liegen. Am Mittwoch wird das Regierungspräsidium Tübingen im Ausschuss für Umwelt und Technik erläutern, was die Behörde zu der Kehrtwende bewogen hat. Das Thema dürfte den Kommunalwahlkampf in Ravensburg mit prägen.