Raubüberfall auf Wohnhaus in Markdorf

Raubüberfall auf Wohnhaus in Markdorf

Vier Unbekannte sind am frühen Mittwochmorgen in ein Wohnhaus in der Markdorfer Bernhardstraße eingebrochen und haben die Bewohner mit einer Pistole und Messern bedroht und gefesselt. Die Täter konnten flüchten, die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.
Der Haupttäter, vermutlich ein Osteuropäer, soll etwa 25 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und schlank sein. Er soll grün-graue Augen und gebrochen deutsch gesprochen haben. Bekleidet war er mit einem khakifarbenen Blouson, schwarzen Jeans, schwarzen Schuhen des Modells „Chucks“ und grauen Bauhandschuhen. Als Maskierung trug er eine neoprenartige Sturmhaube mit Sehschlitzen und darüber eine weiße Staubmaske. Der zweite Täter soll etwa 22 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß sein und von allen am besten deutsch gesprochen haben. Er humpelte und trug einen roten Kapuzenpulli sowie eine khakifarbene, schmal geschnittene Hose, schwarze Sportschuhe mit weißer Sohle und braune Bauhandschuhe. Maskiert war er mit der über den Kopf gezogenen Kapuze. Die beiden Komplizen sollen etwa 1,70 Meter groß und ebenfalls osteuropäischer Herkunft sein.