Ralph Seiffert über sexuelle Ausbeutung und Menschenhandel vor unserer Haustür

Ralph Seiffert über sexuelle Ausbeutung und Menschenhandel vor unserer Haustür

2002 trat ein Gesetz zur Legalisierung von Prostitution in Kraft. Das Ziel: Entstigmatisierung und ein besseren Schutz der Frauen. Doch die damals angestrebte Legalisierung dieses Gewerbes scheint das Gegenteil erreicht zu haben. Deutschland gilt als der Puff Europas. Menschenhandel, sexuelle Ausbeutung und Zwangsprostitution sind entgegen vieler Annahmen nicht weit weg, sondern auch direkt vor unserer Haustür. Wir begrüßen Ralph Seiffert bei uns im Studio. Er ist Dezernent des Dezernats für Bildung, Sport, Kultur und Soziales bei der Stadt Neu-Ulm. Welche Rolle spielt die Doppelstadt bei den oben genannten Themen? Wie gehen Menschenhändler konkret vor? Warum ist es für manche Opfer so schwer, aus den Fängen wieder heraus zu kommen? Kann es auch sein, dass es manchen gar nicht bewusst ist, in was sie da hinein geraten sind? Ralph Seiffert gibt Antworten.