Quarantäne in Althütte

Quarantäne in Althütte

In Althütte wird eine temporäre Unterkunft für Flüchtlinge, die mit dem Coronavirus infiziert sind, geschaffen. Auf dem Gelände des ehemaligen Freizeitzentrums in Sechselberg sollen die Infizierten aus den Erstaufnahmestellen des Landes isoliert werden. In der Anlage gibt es Platz für 30 bis 60 Menschen. Bislang sind in den Erstaufnahmestellen fünf Infizierte gemeldet. Zur Überwachung der Einhaltung der häuslichen Quarantäne wird auch dem Gelände vorsichtshalber ein Sicherheitsdienst eingesetzt. Außerdem werden die drei Unterkunftsgebäude mit einem Zaun vom restlichen Gelände abgetrennt. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich in den Zimmern aufhalten und dort auch das Essen einnehmen.