Public Viewing – so funktioniert’s in der Region

Public Viewing – so funktioniert’s in der Region

Mit einem Jahr Verspätung beginnt heute die Fußball EM2020. Ab heute treten bis zum 11. Juli insgesamt 24 Nationen gegeneinander an, um den Nachfolger von Titelverteidiger Portugal auszuspielen. Während bei früheren EMs und WMs das öffentliche Public Viewing fest dazugehörte, sieht es dieses Jahr anders aus. Corona macht der Tradition des gemeinsamen Fußballschauens einen Strich durch die Rechnung, das Public Viewing im großen Stil ist nämlich verboten. Gemeinsam Spiele anzuschauen ist aber dennoch möglich, zwar unter Auflagen und im kleinen Kreis, aber ganz wird es nicht verboten. Die Gastronomen Oliver Gomez und Michael Freudenberg haben einiges an Planung in ihre Unternehmen gesteckt, um ihren Gästen das bestmögliche Fußballerlebnis zu bieten, trotz der Einschränkungen.