PS-Giganten in Böblinger Motorworld

PS-Giganten in Böblinger Motorworld

Ab nächster Woche wird die Motorworld in Böblingen zum Mekka für Sportwagenfans. Zum 50. Jubiläum der Interserie – der leistungsstärksten Rennklasse der Welt – wird dort die  Sonderausstellung „Big Bangers“ gezeigt, mit zehn Sport-Prototypen, darunter einen 1.200 PS-starken Porsche 917 aus dem Fundus des Porsche Museums – den erfolgreichsten und schnellsten Interserie-Wagen aller Zeiten. Die Ausstellung wird mit wechselnden Exponaten vom 29. Juni bis zum 11. Oktober 2020 zu sehen sein.

Vor 50 Jahren wurde die Interserie als europäisches Pendant zum amerikanischen Canadian-American Challenge Cup auf der Stuttgarter „Motor Sport Freizeit“-Messe, der heutigen CMT, von den Motorsport-Clubs Nürnberg und Stuttgart ins Leben gerufen. Um das Auftaktrennen am Norisring zu würdigen, werden die Exponate wie bei der Startaufstellung am 28. Juni 1970 aufgereiht. Bestandteil der Ausstellung ist auch das Porsche 914/6-Safety-Car, welches im Original zur Staffel der obersten nationalen Sportkommission für den Automobilsport in Deutschland gehörte und von Herbert Linge gefahren wurde.