Prozessauftakt gegen Porsche

Prozessauftakt gegen Porsche

Im Großen Saal der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen hat das Kapitalanleger-Musterverfahren gegen Porsche begonnen. Eine Vielzahl von Kapitalanlegern hat dabei vor dem Landesgericht Stuttgart Schadensersatzklage gegen Porsche erhoben. Grund dafür ist die aus ihrer Sicht verletzte Mitteilungspflicht in Zusammenhang mit den Vorgängen um die Abschalteinrichtungen in Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns. Die Verhandlungen sollen im November fortgeführt werden. Dann soll geklärt werden, ob Porsche als Mehrheitsgesellschafterin zur Veröffentlichung von Mitteilungen über kursrelevante Vorgänge im Unternehmen von VW verpflichtet war.