Prostituierte sind von der Coronakrise schwer betroffen

In Zeiten, in denen Bordelle geschlossen sind und Prostituierte nicht arbeiten können, leben viele an der Armutsgrenze. Sie haben kein Einkommen und wissen oft nicht, wie sie über die Runden kommen können. Dörte Christensen und Christina Würth, Sozialarbeiterinnen bei der Arkade in Friedrichshafen beraten mehrere hundert Frauen in der Stadt und erzählen, welche Probleme jetzt auf diese zukommen – denn Anfragen von Kunden gibt es weiterhin.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick