Premiere im Biergarten Liederkranz: Der eingebildete Kranke

Premiere im Biergarten Liederkranz: Der eingebildete Kranke

Lange Zeit blieben die Bühnen leer, die Theater zugesperrt. Gerade für Kunstschaffende ist die Corona-Krise ein Desaster. Viele Schauspieler sind ohne Arbeit, denn zum Theaterspielen, dazu braucht es meist geschlossene Räume. Aber im Biergarten Liederkranz kehrt das Ensemble vom Akademietheater Ulm nun auf die Bühne zurück – und das mit einem Stück, das die aktuelle Situation mit einer gewissen Ironie betrachtet: Molieres „Der eingebildete Kranke“

Doch Theater unter freiem Himmel, statt im Saal einfach mitten im Biergarten – das klingt erstmal eigenwillig. Aber in Ulm wird so trotz Krise Theater wieder möglich. Die Komödie aus dem 17. Jahrhundert wird kurzerhand auch an die Umgebung angepasst und nutzt den Biergarten als Kulisse. Der Hypochonder Argan schwäbelt auch in der Umsetzung des Ensembles was das Zeug hält – und den Schauspielern merkt man deutlich an, wie viel Spaß sie daran haben, endlich wieder auf der Bühne stehen zu können.