Plakate statt Demonstranten beim Klimastreik

Plakate statt Demonstranten beim Klimastreik

Das Coronavirus hat den Klimaschutz zurzeit aus den Schlagzeilen verdrängt. Diese Aufmerksamkeit wollten die Aktivisten von Fridays For Future in Ulm heute ein Stück weit zurückgewinnen. Mit einer Demo-Aktion, die wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen ohne Menschenmassen auskommt.

Viktoria und Verena laufen sonst bei den großen Protestaktionen in Ulm mit. In der aktuellen Situation: undenkbar. Trotz Mundschutz wollen sie aber kein Blatt vor den Mund nehmen. Sie möchten Präsenz zeigen ohne Sprechgesänge – stattdessen mit vielen selbstgemalten Plakaten. Für den heutigen Klimastreik haben die Fridays For Future-Anhänger deshalb viele Ulmer Läden mit ihren bunten Botschaften verziert. Ihre Forderung: nicht nur die Corona-, sondern auch die Klimakrise bekämpfen.

Beitrag vom 24.04.2020