Pfullendorfer Holzwerke setzen künftig auf Transportzüge

Pfullendorfer Holzwerke setzen künftig auf Transportzüge

Der Krieg in der Ukraine hat auch unmittelbare Auswirkungen auf den Rest von Europa. Das haben wir schon schmerzlich an den Energiepreisen gemerkt. Außerdem ist an der Stelle im Supermarktregal, wo normalerweise das Sonnenblumenöl steht, seit Wochen gähnende Leere. Doch auch auf dem Holzmarkt macht sich die Krise bemerkbar: Denn sowohl Russland als auch die Ukraine sind große Holzlieferanten. Dazu kommt der Mangel an LKW-Fahrern, wodurch das Holz schlechter transportiert werden kann. In einem Holzwerk in Pfullendorf hat man glücklicherweise für beide Probleme eine Lösung gefunden.  Über die Bahnschienen, die es in dem Werk glücklicherweise schon gibt, wird das Holz künftig per Zug geliefert. Außerdem bezieht das Werk sein Holz hauptsächlich aus der Region, der Krieg in der Ukraine hat hier also weniger Auswirkungen.