Panoramafotografie: Tettnanger auf der Jagd nach den Details im Großen

Panoramafotografie: Tettnanger auf der Jagd nach den Details im Großen

Der Tettnanger Carl-Friedrich Layer fotografiert Panoramen. Das macht der gelernte Fotograf mit Stativ, Spiegelreflexkamera und Nodalpunktadapter. Dieser sorgt dafür, dass alles verzeichnungsfrei ist und fährt nach der Programmierung alle Punkte automatisch ab. Dieses Bild ist zum Beispiel aus 60 Einzelfotos entstanden – und natürlich stufenfrei sowie viel detailreicher als ein Handypanorama. Um das zu erreichen, setzt Layer die Fotos am PC mit einer Spezialsoftware zusammen. Dadurch kann er bewegliche Objekte herausretuschieren. Da der Motor des Adapters Zeit für die Aufnahmen braucht, könnte der gleiche Fußgänger sonst mehrere Male im gleichen Panorama auftauchen.