Olympische Spiele? Finaler Wettkampf für Ulms Mehrkämpfer

Am Wochenende zählt’s! Beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting in der Nähe von Düsseldorf werden die deutschen Tickets für die Olympia-Startplätze im Mehrkampf vergeben. Und vier Ulmer Zehnkämpfer sind mittendrin in einem hochklassig besetzten Wettbewerb. Neben den etablierten Mathias Brugger und Tim Nowak starten mit Luca Dieckmann und Fynn Zenner zwei weitere Ulmer Athleten in Ratingen. Brugger und Nowak, die bereits jede Menge internationale Höhepunkte in ihrer Karriere bestritten haben, kämpfen am Wochenende dann um ihre erste Olympia-Teilnahme.
Um in Tokio dabei zu sein, müssen die beiden ihre Bestleistung zeigen. Denn für eine Nominierung muss man entweder zu den deutschen Top Drei des Jahres zählen, die Norm von 8.350 Punkten erreichen oder in der Weltrangliste einen Platz in den Top 24 belegen.
Die innerdeutsche Konkurrenz um die drei deutschen Tickets ist groß. Denn mit Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul und Kai Kazmirek haben die beiden Top-Athleten die Norm bereits erfüllt und wollen in Ratingen ihre Plätze für Tokio absichern.
Der Ulmer Routinier Arthur Abele fällt für die Olympischen Spiele mit einer Schulterverletzung aus.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick