ÖPNV-Offensive für den ländlichen Raum

ÖPNV-Offensive für den ländlichen Raum

Das Ministerium für Verkehr in Baden-Württemberg hat Fördergelder in Höhe von 8 Millionen Euro für den ÖPNV Ausbau im ländlichen Raum zur Verfügung gestellt. Insgesamte 5 Landkreise bekommen Unterstützung. Der Alb Donau Kreis profitiert von rund 900 TSD Euro. Investiert werden sollen die Gelder in Rufbusse, den Ausbau von Busstellen, sowie die Erweiterung der Fahrtzeiten. Derzeit ist noch eine unterschiedliche Qualität im Nahverkehr zu spüren. „Ziel sei es zunächst erstmal jedes 2. Oder 3. Auto aus dem ländlichen Raum wegzubekommen“, so Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann.