Öchsle-Bahn: Eine neue alte Lok kommt nach Hause

Öchsle-Bahn: Eine neue alte Lok kommt nach Hause

Das Thema Eisenbahn fasziniert viele Menschen. Doch der Verein der Öchsle-Bahn von Ochsenhausen bis Biberach baut keine Modelle, sondern schraubt an echten Loks und Wagons herum. Nun hat der Verein eine neue alte Lok gekauft. Und die hat nicht nur ziemlich viele Jahre auf dem Buckel, sondern war auch über Jahrzehnte der Witterung ausgesetzt – trotzdem will der Verein sie zumindest wieder zwar nicht fahr- aber immerhin rolltüchtig machen. Dazu ist viel Arbeit nötig, 500 bis 1000 Stunden, wie Andreas Albinger von der Öchsle-Bahn vermutet. Doch die Bahn-Enthusiasten des Vereins machen sich da gern ans Werk. Und auch für die Lok selbst ist ihr neues Heim in Ochsenhausen etwas besonderes, denn die ist damit sogar wieder “zuhause”.