Neue Corona-Verordnung verschärft Maßnahmen

Neue Corona-Verordnung verschärft Maßnahmen

Ab Donnerstag sollen strengere Corona-Maßnahmen im Land gelten, wenn die Belegung der Intensivbetten eine kritische Marke übersteigt. Das dreistufige Warnsystem hat Gesundheitsminister Manne Lucha heute in Stuttgart vorgestellt. Die Basisstufe gründet auf die bisherigen Maßnahmen wie Mundschutz und 3G-Regel. Sollten mehr als 250 Intensivbetten im Land mit Covid-19-Patienten belegt sein, tritt die Warnstufe in Kraft. Ungeimpfte haben dann nur noch mit einem PCR-Test Zugang zu bestimmten öffentlichen Bereichen. Bei einer Belegung von mehr als 390 Intensivbetten gilt dann die Alarmstufe. Dann tritt landesweit die 2G-Regel in Kraft. Das bedeutet, dass Ungeimpfte dann keinen Zutritt zu Restaurants, Kultur- und Sportveranstaltungen haben.