Neu-Ulmer Polizei hat jetzt eine Fahrradstreife

Neu-Ulmer Polizei hat jetzt eine Fahrradstreife

Die Polizei in Neu-Ulm setzt im Kampf für mehr Sicherheit im Verkehr jetzt auf ein Mittel, das viele ebenfalls daheim haben: Das Fahrrad. Mit ihm wollen die Polizisten nicht nur am Donauufer sondern auch auf anderen Wegen in der Stadt schneller und flexibler reagieren können. Das Ziel: Fahrradunfälle zu vermeiden. Jedes Jahr sterben in Bayern über 70 Menschen bei einem solchen Unfall. Zwei Drittel von ihnen werden laut Polizei von den Radfahrern selbst verursacht.

Derzeit führen acht Polizisten den Streifendienst auf dem Fahrrad durch. Dazu haben sie zwei spezielle Pedelacs im Einsatz. Sie wollen nicht nur auf Verstöße von Fahrrad- und E-Rollerfahrern achten sondern auch für die Bürger ein direkter Ansprechpartner sein.