Netzwerk für 140 Flüchtende: Unternehmer organisiert Wohnraum

Netzwerk für 140 Flüchtende: Unternehmer organisiert Wohnraum

Eine Woche nach Beginn des Krieges in der Ukraine hat sich der Unternehmer Frank Weigele auf die Suche nach Wohnraum für Flüchtende gemacht. Rund um seine Heimat Uhingen im Kreis Göppingen hat er mittlerweile etwa 140 Menschen untergebracht. Damit sind alle privaten Wohnangebote belegt. Weigele koordiniert das schnell gewachsene Netzwerk. Ab und an schaut er auch persönlich vorbei.

Nataliia Kozhushna ist Ende März ist sie aus ihrer Heimat in der Nähe von Kiew geflohen. Die 39-Jährige ist Weigele unendlich dankbar, dass sie ein sicheres Dach über dem Kopf hat. In Albershausen kann sie sich wenigstens ein bisschen ablenken, arbeitet im Garten, geht ins Fitnessstudio und lernt eifrig Deutsch. Ob sie wieder in ihre Heimat zurückgeht, kann sie heute noch nicht sagen. Dort habe sie keine Arbeit mehr, kein Haus. In ihrer neuen Unterkunft gibt es eine kleine Flasche, die ihr große Hoffnung gibt.