Nach Tierquälerei – Schlachthof bald Vorzeige-Schlachthof?

Nach Tierquälerei – Schlachthof bald Vorzeige-Schlachthof?

Nach dem Skandal im Schlachthof in Gärtringen im Kreis Böblingen soll dieser jetzt zum Vorzeige-Schlachthof werden. Ende August letzten Jahres sind versteckt gedrehte Bilder aus dem Schlachthof öffentlich geworden. Sie zeigen Tiere, die nicht richtig betäubt und mit Stöcken traktiert und gequält werden. Der Schlachthof hat seitdem geschlossen und soll frühestens im Herbst 2022, mit neuem Tierschutz-Konzept wieder öffnen, wie zum Beispiel mit einem neu gestalteten Stallbereich. Metall soll entfernt werden um Lärm und folglich Stress für die Tiere zu vermindern. Rinder würden auf dem Weg zur Betäubungsanlage nicht mehr geradeaus, sondern in Bögen laufen, weil den Tieren das lieber sei. 1.200 Tiere pro Woche, sollen dann bei der Wiedereröffnung, nach neuestem Standard, geschlachtet werden (1.000 Schweine, 100 Rinder, 100 Lämmer).