Nach Erkrankung kann Alexander Vakar nicht mehr gehen

Nach Erkrankung kann Alexander Vakar nicht mehr gehen

Er hat keinen Unfall verursacht, er war nicht unaufmerksam und doch sitzt Alexander Vakar heute im Rollstuhl. Grund ist eine Krankheit, die vor einem Jahr seine Nerven beschädigt hat. Nach drei Tagen auf der Intensivstation, folgen sieben Monate in einer Rehaklinik in Ulm. Dort lernt er, mit dem Rollstuhl umzugehen. Seit über vier Monaten ist er wieder zuhause in Winnenden, arrangiert sich mit seinem neuen Leben und will nun anderen Mut machen, die ähnliche Schicksalsschläge erleben.