Muhammed will zurück zu seiner Familie

Muhammed will zurück zu seiner Familie

Es gibt die verschiedensten Gründe, warum es zu einer Abschiebung von Flüchtlingen aus Deutschland kommen kann. Bei einem gut integrierten Flüchtling, der zur Schule geht und einen Ausbildungsplatz hat würde man allerdings nicht erwarten, dass er das Land wieder verlassen muss. Für den 19jährigen Syrer Muhammad Jafo ist das aber Realität geworden. Den 16. Juni 2021 wir Muhammed nie vergessen. Den Tag seiner Abschiebung. Seine Familie bleibt in Deutschland zurück. Vollkommen alleine mit gerade einmal 55€ und ein paar T-Shirts wird der 19-jährige Syrer aus Deutschland nach Kroatien abgeschoben. Auch am Beruflichen Schulzentrum in Leonberg herrscht Fassungslosigkeit. Muhammed ist dort seit März 2020 zur Schule gegangen. Dafür nahm er täglich drei Stunden Schulweg auf sich. Er hatte sich vorbildlich integriert und strebte den Hauptschulabschluss an. Die Schule ergriff sofort unterstützende Maßnahmen. Auch sein Rechtsanwalt unternimmt sein Möglichstes um Muhammed schnellstmöglich wieder zu seiner Familie zurück zu bringen.