Müllfrei? – Hinter den Kulissen eines Unverpacktladens

Schon vor tausenden von Jahren konnte jeder das eigene Getreide direkt aus dem Jutesack auf dem Markt kaufen, abfüllen und mitnehmen. Mit der Industriellen Revolution kamen später Maschinelle Nahrungsproduktion und einzeln verpackte Lebensmittel. Jetzt geht es wieder – mehr oder weniger -zurück zum Jutesack. Der Unverpacktladen. Er hat vor allem ein Ziel: Verpackungsmüll sparen. Der häuft sich nämlich in vielen Haushalten immer weiter auf. Innerhalb der letzten Jahre hat jeder Deutsche im Schnitt über 450kg Müll pro Jahr produziert. Ein Trend der immer weiter nach oben geht. Doch Konzepte wie das des Unverpacktladens sollen genau dem entgegenwirken. Anthony Saad hat auch hier in Ulm einen Unverpacktladen übernommen.

 

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick