Mögliche Brandstiftung bei Schorndorfer Scheunenbrand

Mögliche Brandstiftung bei Schorndorfer Scheunenbrand

In der Nähe von Schorndorf ist gestern kurz vor Mitternacht ein Brand auf einem Aussiedlerhof ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Scheune mit etwa 800 Strohballen im Vollbrand. Die Feuerwehren aus Schorndorf, Schornbach und Buhlbronn waren mit 10 Fahrzeugen und 51 Feuerwehrleuten vor Ort und konnten eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von etwa 78 000 Euro. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Laut Polizei scheidet eine Selbstentzündung aber höchstwahrscheinlich aus. Die Ermittlungen gehen deshalb auch in Richtung Brandstiftung.