Mit Traktorendemo für fairen Milchpreis

Mit Traktorendemo für fairen Milchpreis

Mit rund 20 Traktoren sind in Stuttgart heute auch wieder Bauern und Bäuerinnen vorgefahren. Der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter hatte zusammen mit dem Verein „Land schafft Verbindungen“ und weiteren landwirtschaftlichen Organisationen zur Traktorendemo mit Sternfahrt und Kundgebung aufgerufen.  Ziel war das GENO Haus in Stuttgart. Rund 50 Landwirte und Landwirtinnen nahmen an der Demo teil.

Seit Langem wird um einen fairen Preis für Milch und Fleisch gestritten. Die aktuell niedrigen  Molkereipreise von 33 Cent pro Liter gefährden laut den Protestierenden viele Existenzen.  Dem Genossenschaftsverband werfen sie unter anderem vor, ihre Forderungen nicht ernst zu nehmen und diese  auch  gegenüber der Politik nicht ausreichend zu vertreten. Der Genossenschaftsverband hat die Vorwürfe zurückgewiesen. In einer Pressemitteilung heißt es: Man sei für konstruktive Lösungen weiterhin gesprächsbereit.

Die Demo in Stuttgart ist Teil einer deutschlandweiten Aktionstour unter dem Motto „Schluss mit Mauern! Schluss mit ruinöser Fremdbestimmung! Höchste Zeit für Kommando- und Kurswechsel! Unsere Milch – unser Markt – unsere Zukunft!“