Merkel warnt vor zweiter Welle und erneutem Shutdown

Die ersten Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen sind in Kraft. Viele sind erleichtert, die Kanzlerin ist es offenbar nicht. Merkel befürchtet, dass alle Dämme brechen. Deswegen richtet sie einen Appell an die Bevölkerung — und speziell an die Ministerpräsidenten. Angesichts der immer lauteren Diskussion über weitere Lockerungen der Corona-Abwehrmaßnahmen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eindringlich dazu aufgerufen, bei der Einhaltung der Regeln nicht nachzulassen. Andernfalls müssten die gerade erst beschlossenen Lockerungen wieder zurückgenommen werden. „Wir dürfen uns keine Sekunde in Sicherheit wiegen“, sagte die CDU-Politikerin am Montag in Berlin. „Wir müssen wachsam und diszipliniert bleiben.“ Die Kanzlerin hob zwar die ersten Erfolge bei der Bekämpfung der Corona-Pandamie hervor. Sie betonte aber auch, „dass wir am Anfang sind, und noch lange nicht über den Berg“. Man müsse vermeiden, dass es zu so „dramatischen Zuständen“ wie in anderen Ländern komme. In Frankreich, Spanien oder Italien sind bereits deutlich mehr Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick