Mehr Impfstoff benötigt: „Dann haben wir etwas Gutes vor uns.“

Mehr Impfstoff benötigt: „Dann haben wir etwas Gutes vor uns.“

Der medizinische Geschäftsführer des Robert-Bosch-Krankenhauses, Prof. Dr. Dominik Alscher, zeigt sich knapp drei Wochen nach Impfstart zufrieden mit der Arbeit im Zentralen Impfzentrum. Grundsätzlich könnte mehr geimpft werden, doch dafür benötige man mehr Impfstoff. „Wir haben eine gut funktionierende Struktur, wir haben eine Impfbereitschaft“, so Alscher. Wenn die dritte Komponente, der benötigte Impfstoff, nach und nach auch noch dazu komme, „dann haben wir etwas Gutes vor uns“.

Ausgelegt ist das Zentrale Impfzentrum auf rund 1.500 Impfungen pro Tag. Aktuell werden laut Alscher rund 600 bis 700 Menschen pro Tag geimpft. In der kommenden Woche kommen die ersten Impflinge aus dem Dezember für die zweite Spritze vorbei. Dann werde die Menge an Impfungen pro Tag auf über 1.000 ansteigen.

Hier finden Sie einen Beitrag über das Impfzentrum im Robert-Bosch-Krankenhaus knapp drei Wochen nach dem Start: Impfzentrum könnte mehr impfen

Impftermine können Sie hier online beantragen: Impfterminservice

oder telefonisch unter der Impfhotline: 116 117