Maskenmobil liefert FFP2-Masken nach Hause

Maskenmobil liefert FFP2-Masken nach Hause

Seit Dezember bekommen Menschen, die über 60 Jahre alt sind oder Vorerkrankungen haben, kostenlos, beziehungsweise kostengünstig FFP2- Masken von der Regierung. Die können sie dann in der Apotheke abholen. Da bilden sich dann allerdings oft lange Schlange. Um dem zu entgehen, hat sich Apotheker Patrick Pfeifer etwas einfallen lassen: Mit seinem „Maskemobil“ liefern er und seine Mitarbeitenden die Masken direkt zu den Menschen nach Hause. Die freuen sich über den Service. Gerade für ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind, ist das eine große Erleichterung. Aktuell beliefert Patrick Pfeifer mit seinen vier Apotheken bis zu hundert Haushalte am Tag mit FFP2-Masken.