Luftbeobachtung – Mit Überblick gegen Waldbrände

Luftbeobachtung – Mit Überblick gegen Waldbrände

Das Ehrenamt des Luftbeobachters ist kein leichtes. Im Sommer muss man immer auf Abruf sein und die Flüge in Höhen von nur 300 Metern zählen zu den gefährlichsten. Wegen der verhältnismäßig kurzen Distanz zum Boden ist die Reaktionszeit bei einem Motorausfall gering. Doch ein gewisses Risiko ist für Flugbeobachter Oliver Stritzinger nicht ungewöhnlich. Er arbeitet neben seinem Ehrenamt noch als Feuerwehrmann und Notfallsanitäter. Wie in seinen anderen Tätigkeiten auch ist bei der Luftbeobachtung Teamwork besonders wichtig. Hier gilt Wortwörtlich: vier Augen sehen mehr als zwei. Auch Pilot Hans-Uwe Schorn, Stellvertretender Leiter der Luftrettungsstaffel Illertissen macht das Ehrenamt gern. Für ihn sind die Tiefflüge immer wieder eine Abwechslung im Pilotendasein.